Slogan: Man hat nur einen Bewegungsapparat.

Tatoos und ihre Folgen

Häufig lässt sich feststellen, dass Tätowierungen zu Verklebungen (Adhäsionen) unter der Haut und daraus resultierender Verspannung der darunter liegenden Muskulatur führen können.

Durch Fernwirkung entlang der Muskelketten und Fasciensystemen können Beschwerden auch an weit entfernten Stellen auftreten. Das können beispielsweise Spannung, Bewegungseinschränkungen oder Haltungsveränderungen sein.

Das Behandeln der Tattoos mittels der Manuellen Narbentherapie bringt sofort fühl- und messbare Verbesserungen.

Vereinzelt wurden auch wiederkehrende Verschlüsse eines Blutgefäßes durch ein Blutgerinnsel (Thrombus) in den Beinvenen beobachtet. Natürlich ist es schwierig, den Erfolg zu messen, wir bitten unsere Patienten daher um Feedback nach einem Jahr.

Übrigens verschwinden die Adhäsionen nicht nach Entfernung der Tätowierung durch Lasern, sie können nur manuell mechanisch gelöst werden.

Sie können gerne einen unverbindlichen und kostenlosen Beratungstermin vereinbaren.