Slogan: Man hat nur einen Bewegungsapparat.

Gängige Beispiel sind:

  • Schulterschmerzen (z. B. durch Verkalkung der Schulter)
  • Tennis- oder Golferellenbogen
  • Patellaspitzensyndrom
  • Wachstumsschmerzen (v.a. im Bereich des Knies)
  • Schmerzen im Schienbein (Schienbeinkantensyndrom)
  • Schmerzen der Achillessehne
  • Fersenschmerzen, Fersensporn
  • Chronische Nacken-, Schulter- oder Rückenschmerzen
  • Schmerzhafte Muskelspannungsstörungen, die durch Muskelknötchen (Triggerpunkte, Myogelosen) ausgelöst werden
  • Sehnenansatzreizungen
  • Arthrose in Knie, Hüfte, Kreuz-Darmbeingelenk
  • Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion (CMD)

Die extrakorporale Stoßwellentherapie ist – von qualifizierten Therapeuten ausgeführt – nahezu frei von Risiken und Nebenwirkungen.