Slogan: Man hat nur einen Bewegungsapparat.

Ja, denn sie stellen für das hochempfindliche Lymphsystem eine Barriere dar. Je grösser die Ausdehnung der Narbe ist, desto stärker ist die Behinderung. Dabei spielt auch Ihre Lage und Ausrichtung zu den Lymhgefässen eine wesentliche Rolle.

Mit der systemischen Narbentherapie können zwar keine unterbrochenen Verbindungen wieder hergestellt werden, Abflussbehinderungen der Umgebung werden jedoch deutlich reduziert.

Neueste Studien belegen auch die Wirksamkeit der Puls-Aktivierungs-Therapie und der Vibrationstherapie hinsichtlich der Abflussverbesserung. In Kombination mit manueller Lymphdrainage kann so die Leistungsfähigkeit von begleitenden Kollateralgefässen gesteigert werden.