Slogan: Man hat nur einen Bewegungsapparat.

Was verstehen wir unter einer Narbe?

Einerseits bezeichnet man als Narben natürlich die allgemein bekannten Veränderungen der Hautoberfläche.

Funktionell problematischer sind jedoch oft die Veränderungen des Gewebes in der Tiefe. Dabei handelt es sich um minderwertiges Bindegewebe und die , Verklebungen, Verkürzungen, Verhärtungen verschiedenster Strukturen.

Wenn man in der Systemischen Narbentherapie der Einfachheit halber von Narben spricht, sind also auch und gerade ihre Begleiterscheinungen, respektive “Störfelder” gemeint.

Das kann so weit gehen, dass nach bestimmten Verletzungen / OPs oberflächlich kaum etwas zu sehen ist, oder bsp. nur eine leichte Einziehung der Haut (“Delle”). Die gestörten Strukturen unter der Oberfläche ziehen jedoch erhebliche funktionelle Probleme nach sich.