Slogan: Man hat nur einen Bewegungsapparat.

Schallwellen in der Physiotherapie

Entwicklung und Begrifflichkeiten

Da das Verfahren nach der fokussierten Stosswelle entwickelt wurde, wird es historisch oft “radiale Stoßwellentherapie” genannt, was physikalisch nicht ganz korrekt ist. Es handelt sich zwar in beiden Fällen um Schall, allerdings mit vollkommen unterschiedlichen Charakteristika. Um Verwechslungen mit der hochenergetischen fokussierten Stoßwelle vorzubeugen, bezeichnen wir dieses sanfte Verfahren lieber als Puls Aktivierungs Therapie.

Funktion

Physikalisch betrachtet handelt es sich um eine Längsschwingung. Diese ist an der Hautoberfläche am stärksten und läuft als Puls weiter durch das Muskel- und Bindegewebe. Bei gesunder Muskulatur spürt man davon nicht viel, denn er wird gleichmässig geschluckt. Gibt es jedoch eine Verhärtung (Triggerpunkt, etc.), so wird der Schall verstärkt gebrochen. Das ist dann kurzzeitig spürbar, die Verspannung wird aber innerhalb von Sekunden gelöst.

Auch tiefliegende Triggerpunkte bis etwa 6cm Tiefe können so präzise geortet und hocheffizient behandelt werden. Die pulsierende Arbeitsweise des Geräts ist für den Patienten wesentlich angenehmer als herkömmliche Methoden. Die Therapie profitiert von der Schnelligkeit, denn so bleibt mehr Zeit für die Forschung nach den eigentlichen Ursachen.

Integration

Dieses Therapiewerkzeug ergänzt sich in idealer Weise mit unserem Gesamtkonzept. Der Therapeut verwächst durch das Feedback des Handstücks quasi mit dem Gerät und erhält so einen tiefensensiblen “11. Finger”. Man spart dabei eine Menge Energie und Zeit, die im Sinne der Therapieeffizienz verwendet werden kann.

Anwendungsfälle

Niederenergetische Stoßwellen ermöglichen eine effektive Behandlung von Schmerzen an Sehnenansätzen wie Tennisellenbogen, Golferellenbogen und dem schmerzhaften Fersensporn und Schmerzen bei Arthrosen und bei chronischen Schmerzen an knochennahen Weichteilen. Zunehmend setzt sich die Stoßwelle in der sogenannten Triggerpunkttherapie durch. Dabei werden Verhärtungen des Muskels wie bei Schmerzen im Rücken behandelt.
Wir arbeiten nach dem dem ShockMaster-Konzept

Schemazeichnung radiale Stosswelle